Ringversuch Gednap 49 erfolgreich abgeschlossen

Ein Ringversuch ist eine externe Überprüfung der Leistung eines Laboratoriums zur Qualitätssicherung der Laborarbeit. Alle an einem Ringversuch teilnehmenden Labore untersuchen identisches Probenmaterial, so dass die Leistung der Labore vergleichbar wird. In Deutschland sind die Ringversuche der GeDNAP führend. Sie werden von der Spurenkommission der deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin veranstaltet, der Gemeinsamen Kommission der rechtsmedizinischen und kriminaltechnischen Institute in Deutschland (Bundes- und Landeskriminalämter). Die Durchführung und Organisation obliegt dem Institut für Forensische Genetik in Münster.

Ringversuche 2014 und Spurenworkshop 2015

Die Ergebnisse der Ringversuche, die üblicherweise am Jahresende durch die teilnehmenden Labore einzureichen sind, werden traditionell auf dem Spurenworkshop zu Beginn des Folgejahres vorgestellt. Dieser fand 2015 vom 26. bis 28. Februar am Institut für Rechtsmedizin der Charité in Berlin statt, wo die Ergebnisse des Gednap 49 Ringversuches des Jahres 2014 präsentiert und diskutiert wurden.

Gednap 49 IFG 2014 Ringversuch

Das Team der bj-diagnostik hat auch bei diesem Ringversuchen fehlerfrei gearbeitet und das hohe Qualitätsniveau beim DNA Vaterschaftstest unter Beweis gestellt.

Die Ringversuche des Jahres 2015 werden bis Ende 2015 abgeschlossen und dann zu Beginn des Jahres 2016 auf dem nächsten Spurenworkshop vorgestellt. Dieser wird auf dem Universitätscampus in Essen stattfinden und durch Anwenderseminare, wissenschaftliche Vorträge und eine Industrieausstellung begleitet.

 

Teilnahme an den Ringversuchen seit 2000

Die bj-diagnostik nimmt seit 2000 freiwillig an den GeDNAP Ringversuchen teil, um die externe Überprüfung der Qualität der eigenen Vaterschaftstests sicherzustellen. Da Berechnungen von Abstammungswahrscheinlichkeiten nicht Bestandteil der GeDNAP-Ringversuche sind, nimmt die bj-diagnostik GmbH zusätzlich an den Ringversuchen der englischsprachigen Arbeitsgruppe der International Society for Forensic Genetics teil. Auch an Parentage Testing Ringversuchen der American Association of Blood Banks hat das Fachlabor für Vaterschaftstests schon teilgenommen.

Erst 2011 wurde die Teilnahme an den Ringversuchen für Labore, die Abstammungsanalysen durchführen, indirekt verpflichtend. Das Gendiagnostikgesetz, das 2010 in Kraft trat, machte ab 2011 die Akkreditierung von Vaterschaftstestlaboren nach DIN EN ISO/IEC 17025 obligatorisch. Diese Akkreditierung wiederum ist nur mit Nachweis der Teilnahme an entsprechenden Ringversuchen möglich.

Testset gratis
bestellen >>

Sie zahlen nur dann, wenn Sie den unterschriebenen Auftrag einsenden.

 

Unsere Hotline
Vaterschaftstest
0551 - 500 72 999

Das Team der bj-diagnostik berät Sie gerne.

 

Vaterschaftstest: Akkreditiertes Qualitätslabor für Abstammungsanalysen - bj-diagnostik GmbH