Verwandtschaftstest in der mütterlichen Linie

Der Verwandtschaftstest in der mütterlichen Linie ist kein normaler Vaterschafts- oder Mutterschaftstest, sondern ein Test auf mütterliche Verwandtschaft, zum Beispiel zwischen Bruder und Schwester, beispielsweise falls die Mutter verstorben ist. Wenn Vater und/oder Mutter getestet werden können, ist ein normaler Vaterschaftstest günstiger.

mtDNA in der mütterlichen Linie

Anders als beim Y-Chromosom, das nur in der männlichen Linie vererbt wird, wird die mtDNA von der Mutter auf Töchter UND Söhne vererbt. mtDNA befindet sich als ringförmige DNA in den Mitochondrien jeder Zelle. Die mitochondriale DNA (mtDNA) besitzt ca. 16.000 Basenpaare, die nur über die Mutter vererbt werden. Diese DNA befindet sich in den Mitochondrien, die in großer Zahl in jeder menschlichen Zelle vorkommen. Die genomische DNA mit mehr als 3 Milliarden Basenpaaren befindet sich zentral im Kern einer Zelle. Die mtDNA ist also DNA, die sich ausserhalb des Zellkerns befindet. Mutter, Tochter, deren Tochter und die Tochter der Tochter usw. haben dieselbe mtDNA Sequenz. Diese Sequenz wird meist in zwei ausgewählten Bereichen (HVR1 und HVR2) bestimmt (sequenziert). Die einzelnen Sequenzen vergleicht man dann mit einer Referenzsequenz. Im zweiten Schritt vergleicht man dann die Abweichungen von der Referenzsequenz unter den Testteilnehmern. Liegen dieselben Abweichungen vor, haben die Testpersonen ununterscheidbare mtDNA Profile und eine gemeinsame mütterliche Abstammung ist möglich.

Beim Y-Chromosom ist die Vererbung auf das männliche Geschlecht beschränkt, die mtDNA aber wird auf Söhne und Töchter über die Eizelle der Mutter übertragen. Brüder und Schwester tragen demnach dieselbe mtDNA Sequenz, eben diejenige der Mutter. Für die Vererbung über weitere Generationen aber kann man nur den Zweig über die Töchter verfolgen, männliche Nachkommen können ihre eigene mtDNA nicht vererben, kann diese doch nur von der Mutter weitergegeben werden.

Mutationen

Mutationen können die Aussagekraft des mtDNA-Tests verringern. Mutationen, die wir alle haben, sind Teil des Lebens auf der Erde. Werden solche Mutationen in einem DNA-Profil vermutet, kann dies zur Reduktion der Aussagekraft eines DNA-Tests führen. Dies gilt selbstverständlich für jeden DNA-Test, auch für den der mtDNA Sequenz.

bj-diagnostik bietet zur Zeit drei verschiedene indirekte Abstammungstests an. Im Prinzip können alle drei indirekten Verwandtschaftstests beliebig kombiniert werden, um die Aussagekraft der Abstammungsanalyse insgesamt zu erhöhen.

Wir beraten Sie gerne

Die Probenentnahme muss immer bei einem neutralen Zeugen ausgeführt werden, um die Identität der Testpersonen sicher zu dokumentieren.

Testset gratis
bestellen >>

Sie zahlen nur dann, wenn Sie den unterschriebenen Auftrag einsenden.

 

Unsere Hotline
Vaterschaftstest
0551 - 500 72 999

Das Team der bj-diagnostik berät Sie gerne.

 

Vaterschaftstest: Akkreditiertes Qualitätslabor für Abstammungsanalysen - bj-diagnostik GmbH