Paternity Index

Paternity Index ist eine spezielle Software, die es ermöglicht, die Wahrscheinlichkeit einer Vaterschaft oder einer anderen beliebigen Abstammung zu berechnen. Dabei gilt, je mehr Personen eines Stammbaums in die DNA-Profiluntersuchung einbezogen werden können, je genauer ist die Aussage zum Verwandtschaftsgrad. Das Programm bietet viele nützliche Zusatz-Optionen:

  • Verarbeitung der komplexesten Stammbäume für Vaterschaft, Geschwisterschaft oder andere Verwandtschaftsbeziehungen
  • Einbeziehung der Allel-Häufigkeiten verschiedener Populationen
  • Aufstellung mehrerer Alternativ-Hypothesen
  • Schneller Vergleich von mehreren Alternativ-Hypothesen
  • Einbeziehung von Null-Allelen und Mutationen
  • Simulation der Wahrscheinlichkeit für ein aussagekräftiges Ergebnis im Vorfeld einer Laboruntersuchung
  • Ableitung von symbolischen Formeln für jeden Marker

Paternity Index, Software für die Stammbaumanalyse

Diese leistungsstarke Software basiert auf dem Kinship Algorithmus von Brenner und ermöglicht es, die Wahrscheinlichkeit einer Abstammung für beliebige Hypothesen auch in sehr komplexen Fällen zu berechnen.

Ein Scenario in Paternity Index repräsentiert den aktuellen Fall. Es besteht aus mehreren Hypothesen, sowie einem Set von Optionen für dieses Scenario und generelle DNA-Daten wie Allel-Häufigkeiten in der Bevölkerung. Hypothesen sind die Bausteine der Scenarios. Jedes Scenario sollte mindestens zwei Hypothesen besitzen, da die Likelihood Ratio immer als Vergleich der Wahrscheinlichkeit der Null-Hypothese gegen die Wahrscheinlichkeit der Alternativ-Hypothese berechnet wird.

Abhängig von der Allel-Kombination der getesteten Personen und den Allel-Häufigkeiten in der Bevölkerung wählt Paternity Index je nach Fall die korrekten Formeln (Mathematik nach Bayes - 18. Jahrhundert), um die Wahrscheinlichkeiten der Hypothesen zu berechnen.

In der Regel werden 16 oder mehr (unabhängige) DNA-Marker für einen Test verwendet (pro Person). Findet man zwischen Vater und Kind pro Marker ein gemeinsames Allel, kann die Vaterschaft nicht ausgeschlossen werden. Die Berechnung nach Bayes ergibt meist einen Wert größer 99,9 %. Wenn das DNA-Profil des Vaters mindestens drei Marker aufweist, die kein gemeinsames Allel mit dem Kind teilen, ist die Vaterschaft ausgeschlossen.

Die Likelihood Ratio (LR) wird für jeden Marker berechnet. Für das Gesamtergebnis multipliziert man die berechneten LR-Werte, um die prozentuale Vaterschaftswahrscheinlichkeit zu berechnen.

Das Untermenü enthält folgende Beispieldarstellungen für die Abstammungsanalyse:

  • Beispiel Darstellung Vaterschaftstest
  • Beispiel Darstellung Geschwistertest mit 2 Geschwistern
  • Beispiel Darstellung Geschwistertest mit 3 Geschwistern
  • Fallbeispiel Zar Romanov

Testset gratis
bestellen >>

Sie zahlen nur dann, wenn Sie den unterschriebenen Auftrag einsenden.

 

Unsere Hotline
Vaterschaftstest
0551 - 500 72 999

Das Team der bj-diagnostik berät Sie gerne.

 

Vaterschaftstest: Akkreditiertes Qualitätslabor für Abstammungsanalysen - bj-diagnostik GmbH